Jetzt Blumenzwiebeln setzen

Veröffentlicht am 11.10.2014
Jetzt schon an den Frühling denken: Wer jetzt Blumenzwiebeln setzt, erfreut sich im Frühling an einem bunten Blumenmeer. Tulpen, Krokusse und Narzissen müssen jetzt gesteckt werden. Wir geben Tipps und Tricks zum richtigen Setzen.

Blütenpracht auf kleiner Fläche
Das Blumenmeer auf Balkon, Terrasse oder im Garten wird schon im Herbst vorbereitet. Jetzt ist die beste Zeit, um neue und alte Knollen in die Erde zu stecken. Achten Sie beim Kauf von neuen Knollen darauf, dass sie fest und trocken sind und eine glatte Haut haben. Haben Sie nur eine kleine Fläche zur Verfügung, bietet sich an, die Knollen in Schichten einzupflanzen. Nach unten kommen die größeren Zwiebeln, nach oben die kleinen. Frühblühende Tulpen mit langen Stielen kommen beispielsweise ganz nach unten, kleine Narzissen in die Mitte und ganz nach oben Traubenhyazinthen. Durch das gestapelte Einpflanzen haben Sie auf kleiner Fläche möglichst lange Blütenpracht, die Sie noch verlängern können, indem Sie Zwiebeln mit unterschiedlichem Blütezeitpunkt wählen.

So wird's gemacht
Solange der Boden noch nicht gefroren ist, können Blumenzwiebeln gesetzt werden. Meistens ist das bis in den November der Fall. Der Boden sollte locker und durchlässig sein. Im Topf empfiehlt sich eine Schicht Sand als Drainage, um Staunässe und dadurch Faulen zu vermeiden. Wie tief man pflanzt, hängt von der Größe der Blumenzwiebel ab: Man pflanzt mindestens doppelt so tief, wie die Zwiebel groß ist. Das gilt auch dann, wenn Sie Zwiebeln untereinander setzen. Die Zwiebel wird immer mit der Spitze nach oben eingesetzt und mit humusreicher Gartenerde bedeckt. Gießen müssen Sie nur feuchtigkeitsliebende Arten, wie Narzissen oder Schachbrettblumen.


Bildquellen:
Jetzt Blumenzwiebeln setzen: Rosel Eckstein / pixelio.de

Direkter Dialog mit uns

Unsere Geschäftszeiten

Montag bis Donnerstag: 07.00 bis 16.30, Freitag 07.00 bis 13.00
oder nach Vereinbarung auch samstags.

So finden Sie uns

© 2012 Ströbel Schreinerei und Möbelbau