Die vergessene Nische

Veröffentlicht am 11.04.2014
Zu niedrig, zu unregelmäßig und kein Schrank passt so richtig in die Nische: Die Fläche unter der Treppe wird oft nur halbherzig genutzt. Wir zeigen Ihnen, wie die vergessene Nische mit Handwerkskunst und Kreativität zum Stauraumwunder wird.

Ordnung unter Treppen
Unter der Treppe landet oft allerlei Krimskrams. Besonders wohnlich wirkt das meistens nicht. Doch es geht auch anders: Kreativ geplant und fachmännisch umgesetzt, können unter der Treppe individuelle Stauraumlösungen entstehen. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Offene Regale schaffen Platz für die Bibliothek und geschlossene Schränke beherbergen die Schuhsammlung oder sonstige Utensilien, die nirgends so richtig hin gehören.

Die Form spielt eine Rolle
Der Vorteil an maßgefertigten Treppen mit Unterbau liegt sicher an der optimalen Ausnutzung der verlorenen Wohnfläche. Dabei kommt es allerdings auf die Form der Treppe an: Spindeltreppen mit Mittelsäule können nur schwer unterbaut werden, während wir auch für halb oder viertelgewendelte Treppen individuelle Lösungen finden können. Die Gestaltung und die Auswahl der Materialien bleibt dabei völlig flexibel. Wichtig ist nur, stets die Gesamtwirkung des Raumes im Auge zu behalten. So wird die Treppe nicht nur funktional sondern auch optisch ein Hingucker.

Inspirationsquelle: Schreinerei Ströbel
Zur Inspiration laden wir Sie ein, einen Blick auf unsere neueste Stauraumkreation zu werfen. Eine Treppe, die zur Schlafgalerie führt, haben wir hier als praktisches Möbelstück gestaltet, das Funktionalität und Stauraum vereint und sich optisch perfekt in das Gesamtkonzept des Wohnraums einfügt.




Bildquellen:

Direkter Dialog mit uns

Unsere Geschäftszeiten

Montag bis Donnerstag: 07.00 bis 16.30, Freitag 07.00 bis 13.00
oder nach Vereinbarung auch samstags.

So finden Sie uns

© 2012 Ströbel Schreinerei und Möbelbau